Das Credo des Restaurators lautet:

               

Substanzerhaltung

 

Unsere Patienten sind so vielfältig wie ihre „Verletzungsmuster“ – und vor allem ihre Angehörigen selbst:

Die antike, über alles geliebte Puppe, die einen ein Leben lang begleitet hat, und deren Wert „in Gold“ nicht aufzuwiegen ist.

Der heißgeliebte Teddybär oder das Kuscheltier aus Kindheitstagen, die stets als Freund und Seelentröster für einen da waren.

Die „einfache“ Spielpuppe kleiner Puppenmütter, an denen das Kinderherz mehr hängt als an allem anderen.

Die alte Krippenfigur der über 300-jährigen Pfarrei, die inzwischen doch ein wenig „in die Jahre“ gekommen ist.

Alle diese Stücke haben, neben einem oft hohen materiellen Wert, eines gemeinsam: Sie bedeuten Ihnen alles!

Das allein ist uns Motivation und Verpflichtung zugleich.

 

Wenn Sie ihren Patienten beim Puppendoktor vorstellen oder in der Puppenklinik einliefern möchten, klicken Sie bitte HIER

Eine umfassende Leistungsübersicht unseres Hauses finden Sie HIER